Vorurteile gegenüber Krankenschwestern

Vorurteile gegenüber Krankenschwestern – Ein Klischee kommt selten alleine

Sonstige

Von KlinikRente — 15.11.2017

Vorurteile gegenüber Krankenschwestern – Ein Klischee kommt selten alleine

Als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in hast du immer alle Hände voll zu tun. Tatkräftig und jeden Tag kümmerst du dich um das Wohl deiner Patienten. Dabei kommen oft dein eigener Schlaf und dein Privatleben zu kurz. Trotzdem hast du mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen. Wir räumen die größten Vorurteile aus dem Weg.

„Die Arbeit einer Krankenschwester ist genauso wie im Film.“
Wer kennt nicht „Grey’s Anatomy“, „Scrubs“, „Doctor’s Diary“, „Nikola“ oder „Für alle Fälle Stefanie“. Eine komplizierte Operation dauert nur 10 Minuten und die Patienten werden sekundenschnell wieder gesund. Ein Notfall nach dem anderen wird eingeliefert und es gibt keine Routineeingriffe. Mit der Realität in einem Krankenhaus hat das wenig zu tun.

„Krankenschwestern trinken den ganzen Tag nur Kaffee.“
Du bist ständig in Bewegung und kümmerst dich parallel um mehrere Patienten. Hier bleibt wenig Zeit für einen Kaffee. Doch genau dann, wenn du dir deine Kaffeepause gönnst, kommen die Angehörigen von Patienten mit Fragen auf dich zu und wundern sich, warum du gerade nicht deiner Arbeit nachgehst.

„Der Arzt hat mehr Ahnung als die Krankenschwester.“
Klar, der Arzt hat jahrelang studiert und einen höheren Bildungsabschluss als du. Du hast aber genauso eine Ausbildung absolviert und medizinische Kompetenzen erlangt. Weil du in einem engeren Kontakt mit den Patienten stehst, bist du bei vielen Fragen ein vertrauter Ansprechpartner.

„Jede Krankenschwester ist mit einem Oberarzt verheiratet.“
Wenn dieses Klischee wahr sein sollte, dann müsste es sehr viele Oberärzte geben. Natürlich verbringt man viel Zeit gemeinsam im Krankenhaus. Wenn sonst der Schichtdienst ein Beziehungskiller ist, dann trifft man hier auf Gleichgesinnte. Trotzdem sind Beziehungen zwischen Krankenschwestern und Oberärzte ein typisches Filmklischee.

„Nur Frauen arbeiten als Krankenschwester.“
Ein typischer Frauenberuf, in dem Männer nichts zu suchen haben? Nicht ganz, denn inzwischen arbeiten schon einige Männer in diesem Beruf. Den Beweis liefert eine Statistik über den Anteil von Männern in Gesundheitsberufen. Pfleger sorgen für Abwechslung auf den von Frauen dominierten Stationen.

„Krankenschwestern bringen den Patienten nur das Essen.“
Du kannst viel mehr als nur das Essen austeilen. Aufgrund deiner medizinischen Ausbildung sind deine Aufgaben vielseitiger, als mancher denkt. Du assistierst bei Untersuchungen, du betreust und pflegst Patienten und verabreichst Medikamente.

„Als Krankenschwester verdienst du wenig Geld.“
Ganz im Gegenteil. In der Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in verdienst du mit ca. 1.100 € relativ gut. Im Vergleich dazu erhält zum Beispiel ein/-e Bürokaufmann/-frau in der Ausbildung nur ca. 800 € monatlich.

Vorurteile gegenüber Krankenschwestern

„Krankenschwestern sind unfreundlich.“
Hilfsbereitschaft, soziales Interesse und Verantwortungsbewusstsein charakterisieren eine/-n Gesundheits- und Krankenpfleger/-in. „Unfreundlichkeit” passt hier nicht dazu. Auch im stressigen Klinikalltag mit meckernden Patienten und komplizierten Angehörigen ist Freundlichkeit das A und O.

„Eine Krankenschwester sieht immer sexy aus.“
Na klar, wer sieht auch nicht super aus, wenn er sich gerade durch die Nachtschicht quält? Weiße Birkenstocks oder Clogs runden dann noch das perfekte Outfit mit Schlupfkasack ab. Hier hat wohl jemand zu viele Filme geschaut.

„Die Ausbildung als Krankenschwester ist total einfach.“
Du lernst Theorie und Praxis gleichzeitig. Das bedeutet: Du schreibst Klausuren, kämpfst mit dem ersten Schichtdienst und trägst das erste Mal Verantwortung für andere Menschen. Um dir dabei zu helfen, haben wir die typischen Herausforderungen im Azubi-Alltag mit Tipps zusammengefasst.

„Eine Krankenschwester ist doch nur Hilfspersonal.“
Mit deiner fachlichen Kompetenz bist du mehr als nur das Hilfspersonal. Natürlich gehört es zu deinen Aufgaben, dem Arzt zu assistieren, aber ebenso führst du selbstständig medizinische Behandlungen durch.

„Krankenschwestern hätten auch gleich Ärzte werden können.“
Der feine Unterschied ist: Der Arzt operiert und der/die Gesundheits- und Krankenpfleger/-in pflegt gesund. Du kümmerst dich Tag und Nacht um das Wohl deiner Patienten und tröstest Angehörige. Du bist für den Heilungsprozess zuständig und deswegen ist deine Arbeit genauso wichtig und sogar zum Teil zeitintensiver als die Arbeit eines Arztes.

„Krankenschwestern haben immer frei.“
Während jeder andere Mensch nachts schläft, kümmerst du dich in der Nachtschicht um deine Patienten. Und das natürlich auch an Wochenenden und Feiertagen. Da hat man sich einen freien Tag doch mehr als verdient. Falls du Probleme mit deinem Schlafrhythmus hast: Wir wissen, wie du einen gesunden Schlaf trotz Schichtarbeit finden kannst.

„Als Krankenschwester hast du keine Weiterbildungsmöglichkeiten.“
Stimmt nicht. Du hast viele Weiterbildungs- und auch Aufstiegsmöglichkeiten. Du kannst zum Beispiel Stationsleiter/-in werden, eine Fachweiterbildung in verschiedenen Bereichen absolvieren oder sogar ein berufsbegleitendes Studium beginnen.

„Eine Krankenschwester arbeitet sich kaputt.“
Leider gar nicht mal so falsch. Du bist in deinem Beruf hohen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Rückenprobleme oder auch Burn-out gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern. Es wird also immer wichtiger, dass du auf deine eigene Gesundheit achtest!

Zum Schluss gibt es noch ein lustiges Video über weitere Klischees gegenüber Krankenschwestern.